DtE aktuell: Unterstützung erfahren

Einer mag überwältigt werden, aber zwei können widerstehen, und eine dreifache Schnur reißt nicht leicht entzwei. – Prediger 4,1

Liebe Freunde,

in den letzten Tagen war ich glücklich. Sehr glücklich. Ich war bei Freunden in Holland, um in Ruhe an einem neuen Buch zu schreiben. Sie brachten mir morgens Kaffee ans Bett, versorgten mich tagsüber mit größeren Mengen von Umarmungen und anderen Zeichen der Wertschätzung, luden mich abends zum Essen ein und beschenkten mich.

Außerdem hatte mein Team das Schreibprojekt so gut vorbereitet, dass es mir leicht fiel, die Lücken zu füllen und kreativ zu sein. Kurz: Ich genoss es, von allen Seiten Unterstützung zu bekommen.

Ich sehne mich nach Unterstützung. Lange Zeit dachte ich, das liegt daran, dass ich Single und auch noch beruflich selbstständig bin. Vieles lastet auf meinen Schultern. Dann begann ich mit verheirateten Freundinnen (und ihren Männern) zu sprechen. Und mit Menschen, die fest angestellt waren und einen guten Job hatten. Fast ALLE beklagten den Mangel an Unterstützung.

Ich wäre nicht ich, wenn ich dem nicht nachgegangen wäre. Ich habe mich intensiv damit beschäftigt und versucht, herauszufinden, worin der Mangel besteht und was man dagegen tun kann. Herausgekommen ist ein Impulsheft:

Unterstützung. Impulse, Hilfe zu erfahren.

Wie immer für 2,50 Euro bzw. für 20 Euro für den 10er Pack im Buchhandel oder bei uns auf der Homepage – dort könnt ihr auch reinlesen.

Hilfe „erfahren“ heißt es, weil es nicht nur ums Empfangen von Hilfe geht. Klar habe ich meinen Freunden auch Unterstützung geschenkt. Wir saßen morgens oft zu dritt auf der Bettkante – mit dem guten Kaffee! – und sie haben mir von ihren Beziehungsproblemen erzählt. Ich habe eine improvisierte Coaching-Sitzung daraus gemacht – mit Erfolg. Am Ende der Zeit erzählte mir die Frau, sie wäre wieder ganz verliebt in ihren Mann.

Übrigens: Es kann sein, dass ich mich an einem Tag riesig über eine Einladung zum Kaffee freue (oder darüber, das Geld dafür geschenkt zu bekommen) und am gleichen Tag selbst jemanden unterstütze. Theoretisch bräuchte ich das Geschenk nicht – emotional schon. Weil es zeigt: „Du bist nicht allein. Da kümmert sich jemand“.

Ich unterstütze andere gern, indem ich z. B. auf meinem Blog oder meiner Facebook- Seite praktische Tipps weitergebe. Und indem ich Menschen durch Coaching begleite.

Blog: Kerstinpur

Facebook

Coaching

 

Ein paar Tipps:

– Die meisten Menschen können keine Gedanken lesen (so schön das auch wäre). Es erhöht deine Chancen, Unterstützung zu bekommen, wenn du einem anderen Menschen sagst, was dein Problem ist und wo du Hilfe brauchst.

– Manchmal weiß man nicht, was man eigentlich braucht. Ein Test kann helfen, seine wichtigsten Bedürfnisse zu entdecken und dann kreativ zu überlegen, wie man sie erfüllen kann. z. B. www.mvg-verlag.de/medianer [Die Auswertung besteht leider nur aus der Nennung der vier wichtigsten Bedürfnisse, weiterdenken, wie man sie erfüllt, kann man dann selbst – vielleicht auch gemeinsam mit anderen.]

Ich wünsche mir, dass viele Menschen Unterstützung bekommen. Bitte leite den Link auch an andere weiter, für die es interessant sein könnte.

Ich wünsche dir einen Tag, an dem du Unterstützung erlebt – und glücklich darüber bist.

Von Herzen,

Kerstin Hack

 

 

Autor: kerstin

Kerstin Hack, Autorin, Verlegerin und Coach. Mehr über sie gibt es unter http://www.down-to-earth.de und auf ihrem Blog Kerstin pur: http://www.kerstin.down-to-earth.de