Kerstin Hack: Radikal leben in Berlin. Warum Dutschke in Niemöllers Grab liegt – Impulse von einigen Berliner Jesus-Freunden

Vollbremsung. An offenen Kirchentüren kann ich einfach nicht vorbei gehen. Hinter den Mauern alter Dorfkirchen verbirgt sich in der Regel die eine oder andere Entdeckung. So auch bei der Dorfkirche in Dahlem. „Kerstin Hack: Radikal leben in Berlin. Warum Dutschke in Niemöllers Grab liegt – Impulse von einigen Berliner Jesus-Freunden“ weiterlesen

Kerstin Hack: Wir wollen Wossis

Eigentlich wollte ich nur ein paar Ohrstöpsel und Haargummis kaufen, aber als ich an der Kasse der Drogerie die Duplos liegen sah, griff ich zu und kaufte zwei: eins für mich und eins für meine Freundin Birgit, der ich eine Freude machen und eine kleine Aufmunterung zukommen lassen wollte. „Kerstin Hack: Wir wollen Wossis“ weiterlesen

Kerstin Hack: Gebet auf Berlins Straßen. Protokolle vom 30. April und 1. Mai 2006

Es ist wieder soweit. 1. Mai in Berlin. Linksradikale, Autonome und andere Gruppierungen, die ihrem Ärger und ihren Forderungen lautstark und zur Not auch gewaltsam Ausdruck verleihen wollen, schmieden Pläne für ihren 1. Mai. „Kerstin Hack: Gebet auf Berlins Straßen. Protokolle vom 30. April und 1. Mai 2006“ weiterlesen

Unersetzlich….

Foto: Gerti G. / PHOTOCASE

Es war nur ein einfacher Satz in einem – zugegebenermaßen ziemlich coolen und provokanten – Andachtsbuch: „Bring einen Gegenstand, der dir viel bedeutet zu einem Second-Hand Laden und gib ihn dort ab. Und schau nach zwei Tagen nach, ob er noch da ist und ob du ihn zurückkaufen kannst.“ „Unersetzlich….“ weiterlesen