Birgit Schilling: Durchgangsstation, nicht Endstation Sehnsucht

wald.leadimage

 

Als sich bei mir nach einigen Ehejahren trotz Kinderwunsch keine Schwangerschaft einstellte, wurde ich fast krank vor Sehnsucht nach einem Kind.

Als Missionarin in Nepal lebend, überkam mich immer mal wieder unbändige Sehnsucht nach ganz profanen Dingen: nach Schwarzbrot, Erdbeermarmelade oder einem Spaziergang durch den sommerlichen deutschen Wald.

 

„Birgit Schilling: Durchgangsstation, nicht Endstation Sehnsucht“ weiterlesen

Libanon – Leben in einem innerlich zerrissenen Land

Beim Besuch einer deutschen Familie im Libanon lernte Kerstin Hack das Leben in einem von verschiedensten Religionen und vom Krieg – geprägten Land kennen.

Kompakt und intensiv. Das ist Libanon. Auf einer Fläche von 10.000 Quadratkilometern – etwa halb so groß wie Hessen – leben knapp vier Millionen Menschen der unterschiedlichsten Kulturen. „Libanon – Leben in einem innerlich zerrissenen Land“ weiterlesen

Kerstin Hack: SoloLeben

 

An meinen schlechten Tagen als Selbständige und Single passiert es schon mal, dass ich denke: “Keiner hilft mir. Alles muss ich allein machen.” Schwupps kommen auch schon die entsprechenden Gefühle von Selbstmitleid, Einsamkeit und Traurigkeit im Schlepptau der Gedanken hinterher. Hilfreich? Nicht wirklich.

 

„Kerstin Hack: SoloLeben“ weiterlesen

Kerstin Hack: Mein Herz entdecken – im Spiegel der anderen

Wenn man einen Menschen lang genug in einen Raum steckt, in dem die Sinne ausgeschaltet sind z. B. indem er in Salzwasser schwebt und kein Licht da ist, wird er früher oder später verrückt. Ohne spürbare Verankerung in der Begegnung mit der Realität kann er nicht mehr klar denken und fühlen. „Kerstin Hack: Mein Herz entdecken – im Spiegel der anderen“ weiterlesen